Wandergruppe St. Raphael unterwegs am Gehrdener Berg

Unsere April-Wanderung um den Gehrdener Berg hatte dieses Mal als Schwerpunkt den südlichen Teil mit dem vorgelagerten Kniggenberg.

Wir starteten auf dem Parkplatz am Berggasthaus Niedersachsen. Zur Freude aller Teilnehmer trafen die Schlechtwettervorhersagen nicht ein; es regnete nicht, und gelegentlich schien sogar kurz die Sonne. Wieder begeisterte uns der Wald, diesmal mit dem zarten Frühlingsgrün, den Buschwindröschen und anderen Frühlingsblüten, sowie die schönen Aussichten ins Deister – Vorland und später auf die Silhouette von Hannover.

Vier von den 26 Teilnehmern an der Wanderung waren Menschen aus den Kriegsgebieten im Irak und in Syrien. Wie angekündigt hatten sie Grundkenntnisse in Deutsch, so dass ein wenig Unterhaltung und Kennenlernen möglich war.

Eine Besonderheit war diesmal unsere Andacht. Meistens findet sie in der
St. Raphael-Kirche vor unserem Start statt.
Auf dieser Wanderung war die Ruine der Grabkapelle  der von Reden im Wald, die wir gegen 12 Uhr erreichten, der Ort  einer kleinen Besinnung. Bei dieser Gelegenheit konnte auch unseren  Gästen das Angelus-Läuten als eine christliche Gebetszeit erklärt werden.

Am Ende hatten wir etwas mehr als
6 km erlaufen und genossen
das Mittagessen im Gasthaus
am Benther Berg.

Bild und Text: Barbara Wierse

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.