St. Raphael wanderte im Mai 2018

Der Ausgangspunkt der Mai-Wanderung war der Giebichenstein bei Stöckse im Kreis Nienburg. Er liegt im Forst Krähe, einem größeren Waldgebiet vor dem Lichtenmoor. Um dort zu wandern, war eine längere Anfahrt notwendig. Sie wurde in Hagen bei Neustadt zunächst für die Wanderandacht unterbrochen, die in der ev.-luth. Kirche stattfand. Von dort ging die Anfahrt weiter durch das Mühlenfelder Land mit den Dörfern Nöpke, Wenden und Stöckse.

Am Giebichenstein wurde das sog. „zweite Frühstück“ eingenommen und sich für die anstehende Wanderung gestärkt. Bei strahlendem Sonnenschein spendete der herrliche Buchenwald den erhofften Schatten. Die Wanderstrecke verlief auf dem Roswitha-Wanderweg, der vom Kloster Loccum bis zum Kloster Bad Gandersheim führt. Zunächst ging es durch dichten, frisch-grünen Buchenwald und später, am Waldesrand, vorbei an der Führser Mühle bis zum Landhaus Krähe. Weil das Restaurant geschlossen war, ging es nach Linsburg- Meinkindsburg zum gemeinsamen Spargelessen.

Zum Essen gesellten sich noch drei “Wanderer“ zu uns, die zuvor nicht mitwandern konnten, so das die Gruppe insgesamt aus 24 Wanderern bestand. Das herrliche Wetter, die schöne Natur und nicht zuletzt das gute Essen bescherte der Wandergruppe einen erlebnisreichen Tag. Über die B 6 ging es zurück nach St. Raphael.   Text: Ferdinand Koch  Bild: Barbara Wierse

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.