Das Krippenhaus in Garbsen

Kreuz aus Haiti_farbe

 

  

Seit dem Ersten Advent 2013 gibt es das “Krippenhaus am Franziskusweg” im Garbsener Ortsteil Berenbostel.
Mehr als 500 Krippen aus
73 Ländern hat unsere Gemeindereferentin Bärbel Smarsli in 17 Jahren zusammengetragen. 
Im Krippenhaus hat die Sammlung nun Platz gefunden.

 

 Die Idee wurde geboren als in Garbsen zwei direkt nebeneinander liegende evangelische Pfarrhäuser der Silvanusgemeinde frei wurden. Da kam der Sammlerin die zündende Idee: In das eine Haus ziehen die “Krippen” ein und das andere der “Fairer Laden”.

 

Die evangelische Silvanus Gemeinde fand die Idee reizvoll, und die Dienstpfarrei von Frau Smarsli, die katholische Kirchengemeinde St. Raphael, machte mit. Sponsoren wie die Klosterkammer Hannover, das Bonifatiuswerk, die Evangelische Zeitung, die Stiftung “Kirche sein – Region Hannover” und unsere Gemeindestiftung St. Maria Regina halfen, das ökumenische Projekt mit aufzubauen.

Ehrenamtliche “Krippenbotschafterinnen” und Frau Smarsli führen durch die Räume, andere empfangen herzlich und bewirten Besucherinnen und Besucher mit fair gehandeltem Tee oder Kaffee …

durch Anklicken kommen Sie auf die Website des Krippenhausesdurch Anklicken sehen Sie die Angebote des Fairen Ladens 

 

 

 

 

Eine besondere Weltreise der Kulturen und des Glaubens im Sinn des heiligen Franziskus –ganzjährig geöffnet!

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Das Krippenhaus in Garbsen

  1. Ingrid Natusch

    sehr geehrte frau smarsli,

    ich war mit einer Gruppe aus Sehnde am 9.11. im Krippenhaus.
    Es waren wundervolle Stunden und eine Krippe war schöner als die andere,
    besonders die Frau Smarsli hat alles sehr gekonnt in Szene gebracht
    und ich bedanke mich herzlichst dafür.
    Auch die Pflaumenmarmelade schmeckt hervorragend!
    Ich werde sie bei Freunden und Bekannten lobend erwähnen.
    Vielen Herzlichen Dank.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.