40 Jahre – Kirchweihfest in St. Maria Regina

Kirchweihfest 40 Jahre St. Maria Regina 20. Oktober 2013 Schon lange stand fest, dass dieser Tag in einem besonderen Rahmen gefeiert werden sollte. Doch es gab auch viele Fragezeichen bei den ersten Überlegungen:

  • Kann man für Oktober noch ein Fest mit Begegnung vor der Kirche feiern?
  • Was macht Petrus mit dem Wetter?
  • In welchen Rahmen soll dieser Tag begangen werden?
  • Gibt es genug fleißige und helfende Hände?

Doch aller Skepsis zum Trotz war allen klar, dass wir den Kirchweihtag unserer Standortkirche in Berenbostel gedenken wollten. Also wurden die Ärmel hochgekrempelt und wir gingen in die Planung. Spontan bekam unser Vorhaben ein Gesicht. In allen Gruppen und Gemeinschaften an unserem Kirchenstandort begann man mit Überlegungen für die Gestaltung des Gottesdienstes und der Möglichkeit der Begegnung im Anschluss. Am Sonntag feierten wir gemeinsam mit Pfarrer Benno Nolte, Pater Jojo, Diakon Thomas Müller und Diakon Weinert ( früher am Kirchenstandort St. MR ) einen Gottesdienst, den unsere Kirchencombo den musikalischen Rahmen gab. Viele Gruppen und Gemeinschaften des Kirchenstandortes brachten sich mit Texten und Gebeten in den Gottesdienst mit ein. Sie wurden dabei von Gemeindereferentin Bärbel Smarsli unterstützt. Am Ende des Gottesdienstes wurde Kai Schiewek für seine langjährige Arbeit und Leitung im Sozialprojekt Neuland gedankt, da er ab Anfang nächsten Jahres andere Aufgaben in einer anderen Stadt übernimmt. Herr Baesmann ( Ortsbügermeister Berenbostel ) nutzte zum Abschluss des  Gottesdienstes die Möglichkeit für einen kleinen Rückblick und Ausblick auf das Geschehen am Kirchenstandort Berenbostel. Im Anschluss an den gelungenen Gottesdienst begann auf dem Kirchplatz und im Pfarrheim ein geselliges Beisammensein. Bei leckerer Kürbissuppe, warmen Leberkäs`im Brötchen, wundervollen Kuchen und Torten und Getränken aller Art war für Leib und Seele gesorgt. Die Kita St. MR hatte Spielangebote für die Kleineren vorbereitet. Herr Prause und Herr Tschauder begaben sich bei den Vorbereitungen in die Vergangenheit und konnten uns so 40 Jahre St. Maria Regina in einer Fotoausstellung präsentieren. Das Kirchweihfest St. Maria Regina wurde mit vielen Gemeindemitgliedern aus allen Kirchenstandorten gefeiert. Für alle Anwesenden war dies eine schöne Möglichkeit der Begegnung und wird lange in Erinnerung bleiben.

Auch Petrus hatte sein Versprechen eingelöst und bescherte uns mit strahlendem Sonnenschein!

Malteser Social Day in unseren Kitas

Ein bisschen mehr Sonne in der Welt
Beim Malteser Social Day stellen Unternehmen Mitarbeiter einen Tag lang frei, damit diese einem sozialen Projekt unter die Arme greifen. Diese Projekte sind Teil des Angebotes zur Corporate Social Responsibility. Mehr als 1.500 Mitarbeiter aus 53 Unternehmen beteiligen sich deutschlandweit in 19 Städten am 11. Malteser Social Day. In diesem Jahr dreht sich das soziale Engagement der Mitarbeiter vor allem um Kinder, Ältere, Menschen mit Behinderungen und sozial Benachteiligte.

MalteserSocialDayHandwerklich mit Pinsel und Spaten betätigten sich am Freitag, 27. September, dem  Malteser Social Day, sechs Kollegen der ING-DiBa in den Garbsener Kindergärten Maria Regina und St. Anna. In St. Anna werden die Kinder in Zukunft von einem Heckenzaun profitieren, den die Mitarbeiter pflanzten. Er bietet Sichtschutz zu einer vielbefahrenen Straße.

Löst Kellerbühne Rätsel um abgeschnittenen Finger?

 

Mit der Thrillerkomödie hat es eine besondere Bewandtnis.
Sie ist noch nie vollständig aufgeführt worden und ihre Inszenierungen wurden von mysteriösen Todesfällen überschattet – manche sagen sogar, es läge ein Fluch auf dem Stück. Die Kellerbühne will den Gegenbeweis antreten und als erstes Ensemble das Stück bis zum Ende spielen.
Aber auch in Garbsen  geschehen seltsame Dinge.
Der im Wegweiser abgedruckte Werbeflyer zeigte plötzlich falsche Vorstellungstermine.
Der aufmerksame Leser ist verärgert. Und damit nicht genug: auf und hinter der Bühne gehen die Missgeschicke weiter: Darsteller verschwinden, ein abgeschnittener, menschlicher Finger taucht in einer Weinkaraffe auf, blutverschmierte Kleidung wird gefunden, das sonst stumpfe Theatermesser wird plötzlich zur tödlichen Waffe.
Doch die quirligen, chaotischen und leidenschaftlichen Darsteller lassen sich nicht entmutigen und versuchen das Beste aus dem Schlamassel zu machen, bis sie die Bedrohung nicht mehr ignorieren können. Alles, was zu diesem Stück gehört, scheint verhext zu sein.
Tipps:
Sind Sie sicher, dass die hier abgedruckten Termine überhaupt richtig sind?
Kaufen Sie keine Eintrittskarten mit einem Datum von 2012!
Und achten Sie auf Ihre 10 Finger!!
No Way Out!

Gerhardsvesper im Kloster Wenningsen

Gerhardsvesper 2013

Ein ökumenischer Gottesdienst ganz besonderer Art wird am 13. Oktober 2013 in der Kirche des Klosters Wenningsen, praktisch vor unserer Haustür, gefeiert. Malteser und Johanniter laden nun schon das 9. mal zu der besonders gestaltete Gerhardsvesper ein. Dieser öffentliche Gottesdienst ist nicht nur was für Malteser und Joanniter.

Gerhardsvesper