KAB-Fahrt nach Bardowick und Lüneburg

Am 15. Juni startete morgens die Busfahrt vom Parkplatz St. Maria Regina. In Bardowick erwartete uns ein Pastor im Ruhestand zu Führung im “Dom  zu Bardowick”.

Bardowick sollte Bischofssitz werden, daher hat die ev. Stiftskirche St. Peter und Paul die Bezeichnung Dom erhalten. Der Führer verwies auf die Spuren Heinrich des Löwen. Er berichtete über die über 1000-jährige Geschichte von Bardowick und erklärte die Sehenswürdigkeiten in der Kirche. Highlight waren der Flügelaltar und das Chorgestühl – es ist vollkommen erhalten und eins der bedeutendsten Chorgestühle Norddeutschlands!

 

Nach dem Mittagessen fuhren die 44 Teilnehmer nach Lüneburg zum “Deutschen Salzmuseum”. In zwei Gruppen ging die Führung durch das Museum und zum Schausalzsieden. Zum Abschluss gab es dann am Bus Kaffee und Kuchen.
Text und Bilder: Reinhard Pietzowsky

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.