Juliwanderung der Wandergruppe St. Raphael

Das Ziel der Wanderung im Juli war Loccum mit seinem im Jahre 1163 gegündeten Kloster und seiner Umgebung.

Es war schon eine wohldurchdachte Entscheidung, im Juli das Kloster Loccum zu besuchen und durch den Klosterwald zu wandern. Stellte man sich doch dabei vor, die dicken Mauern der im 13. Jahrhundert fertiggestellten Klosterkirche und das Blätterdach des umliegenden Waldes würden angenehmen Schutz vor hochsommerlicher Hitze gewähren.


Aber wir machten die Erfahrung, dass die Realität wenig mit unseren Erwartungen gemein hatte. Trotz schlechter Wetterprognosen machten sich immerhin 20 Interessierte auf den Weg.

In der Kirche gab es zunächst eine Andacht und mit den angezündeten Kerzen und unseren Gedanken sollte „etwas von uns dableiben“ in dieser altehrwürdigen Klosterkirche. Während  interessanter Erläuterungen zur Klostergründung und der Kirche saßen wir „ unter dem Dach der schützenden Kirche“. Draußen goss es mittlerweile in Strömen. Wie mag es unter solchen Bedingungen den Zisterziensern ergangen sein, die am Anfang ohne feste Unterkunft in feuchtem, unwirtlichem Gelände das Kloster gründeten unter dem Motto „ora et labora“? Und wir?  Wir waren in der komfortablen Situation, die regenangereicherte Waldluft zu genießen, die Wanderroute zu verkürzen und unsere Einkehr vorzuziehen.

Wir beschlossen, im nächsten Jahr einen weiteren Versuch zu starten, bei Sommerwetter die wunderschönen Klosterteiche mit den vielen Seerosen und den herrlichen Klosterwald zu erleben.

Bilder und Text: Ursula Cordes

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.