Ihr seid meine Familie

DSCI3488Pater Jojo hatte Geburtstag und dachte so: „Ich lade die Gemeinde zur letzten Maiandacht ein und danach trinken wir im Gemeindehaus zusammen eine Tasse Kaffee.“ „Vielleicht kommen 50“, sagte er im Vorfeld und ließ vorsichtshalber 75 Textblätter kopieren. Schon in der Sakristei wartete die erste Überraschung auf ihn; DSCI3440

7  große Ministranten zur Maiandacht! In der Kirche hatten sich mehr als 130 Gläubige versammelt um mit unserem Pater den Marienmonat liturgisch abzurunden. MariaIMG_6067

Schlesische Lieder und ansprechende Texte, die im Wechsel gebetet wurden, schafften zum Klang der Orgel eine spirituell dichte Atmosphäre.  JojoTengeStrahlend wollte er mit den Ministrant/innen in die Sakristei ausziehen, da begegnete er Propst Tenge, der die Andacht aus der Bank mitgefeiert hatte.

DSCI3474Ein riesen Kuchenbuffet und ein überfülltes Gemeindehaus wartete nun auf das Geburtstagskind. Es war für Pater Jojo weiß Gott nicht immer leicht in Deutschland und in unserer Gemeinde.DSCI3483

Heute durfte er erfahren, dass er die Herzen der Gemeinde längst erobert hat, mit seiner liebenswürdigen Geradlinigkeit, seinem ansteckenden Glauben und seiner stets freundlichen Zugewandtheit. So konnte er in seiner kurzen Ansprache auch sagen: „Meine leibliche Familie kann heute leider nicht da sein. Trotzdem kann ich mich von Herzen freuen, weil ihr mich so gut aufgenommen habt; Ihr seid meine Familie!“ (Ein schönes Kompliment, danke Pater Jojo, d. Red.)

IMG_6072 IMG_6048 DSCI3489 ApplausLieber Pater Jojo,

es ist wunderbar, dass Du hier bei uns bist. Danke für all das Gute, was wir durch Dich erleben durften und hoffentlich noch lange erleben dürfen.

Ich wünsch dir Gottes Segen, ich wünsch dir seine Nähe, seine Kraft, ein reich erfülltes Leben, über dem die Hand des Höchsten wacht, Liebe und Wärme, Gelassenheit in allem, was du tust, dass du auch in Stürmen sicher und im Frieden mit dir ruhst. Ich wünsch dir diesen Segen!

Ich wünsch dir Gottes Segen, Geborgenheit in Vater, Sohn und Geist, Glaube wie ein Feuer, das wärmt, und nicht in den Augen beißt, Sehnsucht und Hoffnung, Menschen, die dich in die Weite führen, Freunde, die dich tragen, Gedanken, die die Seele inspirieren. Ich wünsch dir diesen Segen!

Gott segne dich, behüte dich, erfülle dich mit Geist und Licht. Gott segne dich! Erhebe dich und fürchte nichts, denn du lebst vor seinem Angesicht, Gott segne dich!
(Aus dem Lied „Gott segne dich“ von Martin & Jennifer Pepper)

Text und Bilder: Thomas Müller

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.