Gottesd.|Gebet

Wer aktuelle und regelmäßige Gottesdienste sucht klickt bitte oben auf “Pfarrbrief”. Dort sind diese Informationen zu finden. Unter “Gottesdienste” finden Sie in Kalenderform Zeit und Ort aller Gottesdienste.

Diese Seite hier ist als Einladung zum Gedankenaustausch über unsere vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Gottesdienste und Gottesdienstformen gedacht.

Natürlich ist die Sonntagsmesse der zentrale Gottesdienst und es gibt viele Gruppen und
Einzelpersonen, die an der Gestaltung mitarbeiten. Gern veröffentlichen wir an dieser Stelle Beiträge aus ihrer Sichte, wie diesen hier vom JCG über Familiengottesdienste in Corpus Christi.

Noch vor wenigen Jahren gab es in (fast) allen Kirchen Andachten verschiedenster Formen. Im Mai beispielsweise die Maiandachten. Der Besuch ließ spürbar nach, die Marienfrömmigkeit veränderte sich und immer mehr Maiandachten wurden aus den Gottesdienstplänen gestrichen.

Maiandacht 20132Und doch, Maiandacht am 16.5.2013: … und 77 Frauen aus allen Ortschaften unserer Gemeinde waren dabei. „Mit Maria auf dem Weg“ – war das Thema, und das habe ich (Bärbel) erlebt, keine saß alleine, es wurde gebetet, geklönt, gelacht, gesungen… und wie sagte eine Frau am Schluss: „An diesem schönen Nachmittag werde ich noch lange denken.“ – Bilder und Kurzbericht

„Tradition ist wie eine Laterne“, hörte ich kürzlich sagen, „die Ängstlichen halten sich an ihr fest, die Vertrauensvollen lassen sich von Ihr den Weg in die Zukunft beleuchten.“

AggiornamentoEin völlig anderes Gottesdienstformat ist der Jugendgottesdienst der Gruppe Aggiornamento. Auf der Empore unserer Corpus Christi Kirche treffen sich in unregelmäßigen Abständen Jugendliche zum Nachdenken über Gott und die Welt und binden das in die ihnen gemäße Form ein.

 

Auch in diesen Gottesdienstformen wird die Feier des eigenen Glaubens sichtbar und erfahrbar und sie sind auch dann festlich und in großer Tiefe möglich, wenn kein Priester oder Hauptamtlicher sie leitet. Diese Erfahrung machen wir ebenso in den vielen Altenheimen unserer Pfarrei. Zurzeit werden sie noch recht regelmäßig von Hauptamtlichen geleitet, aber zur Vertretung gibt es bereits gute Erfahrungen mit freiwilligen ehrenamtlichen Gottesdienstleiterinnen und Gottesdienstleitern. Dabei gilt: Nicht für die alten Menschen, sondern mit ihnen Gottesdienst feiern!   … hier ist noch Vieles denkbar

Eine ganz besondere Bedeutung kommt zweifellos der sonntäglichen Eucharistiefeier zu, der Heiligen Messe. Das wird voraussichtlich auch in Zukunft so bleiben. Wie gehen wir aber damit um, dass mit immer weniger Priestern die Eucharistiefeier an immer weniger Orten in immer weniger Kirchen gefeiert werden wird? Im Protokoll des Priesterrates der Diözese Hildesheim vom 16. – 17.4.2013 lesen wir dazu unter Punkt 8 Stellenplan:

“…. Weihbischof Bongartz stellt anhand einer Tischvorlage die aktuelle Personalsituation bei den Priestern, Diakonen und pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dar. Er macht deutlich, dass unter diesen Voraussetzungen nicht mehr jede Pfarrgemeinde einen eigenen Pfarrer bekommen wird. Daher sollen die vom Stellenplan vorgesehen Stellen nicht mehr auf die jeweiligen Gemeinden bezogen werden; stattdessen wird das Dekanat als Bezugsgröße angesetzt. ….”

Und ebenfalls zu diesem Thema unter Punkt 3 … Wort-Gottes-Feier am Sonntag:

“….. Dort, wo an einem Sonn- oder Feiertag keine Eucharistie gefeiert werden kann, können sich die Gläubigen zu einer Wort-Gottes-Feier versammeln. Die Aufnahme einer Wort-Gottes-Feier in die Gottesdienstordnung bedarf dabei der Zustimmung des Bischofs. Es wird festgelegt, dass es sich bei der Wort-Gottes-Feier um eine eigenständige liturgische Form handelt, in der eine Kommunionspendung nicht vorgesehen ist. Wenn vor Ort Gegebenheiten vorliegen, die die Spendung der heiligen Kommunion dennoch als sinnvoll erscheinen lassen, bedarf auch dies der Genehmigung durch den Bischof.”   Protokoll Priesterrat

Wie können wir am Sonntag Gottesdienst ohne Priester feiern? Eucharistie minus Prieterdienst ist dabei sicher zu wenig. Das neue Gotteslob wird uns da Hilfestellung geben, auch was die Feier kleiner Segens- und Dankgottesdienste in unseren Familien und Gruppen angeht. Auf Gemeindeebene sind die Weggottesdienste in St. Maria Regina Schritte in diese Richtung. Weggottesdienste feiern wir sowohl als Eucharistie, wie auch als Wort-Gottes-Feiern ohne Kommunionspendung. Sie sind so gestaltet, dass auch jene leicht teilnehmen können, die keine oder nur wenig Erfahrung mit Gottesdiensten haben.   … mehr dazu hier

Während im Bereich sonntäglicher Gemeindegottesdienst Überlegungen und erste Schritte zu erkennen sind, bereitet ein anderes Feld große Sorgen: Schulgottesdienste! Die Zahl der Anfrage steigt, was ja überaus begrüßenswert ist, aber der Bedarf kann hauptamtlich schon heute nicht mehr abgedeckt werden. Wie können wir dieses katechetisch wie liturgisch wertvolle Feld bestellen? Im Kontext von „Delegierter Verantwortung“ ist denkbar, dass dafür besondere Beauftragungen erfolgen und Interessierte mit oder ohne liturgischer Kleidung solche Schulgottesdienste künftig (an)leiten. Wer kann sich vorstellen seine Talente hier einzusetzen und mit den Kindern und Lehrkräften Gottesdienst zu feiern?

Beerdigungsleiterin und Beerdigungsleiter sind Begriffe, die uns schon in diesem Jahr begegnen. Die ersten mutigen Ehrenamtlichen werden diesen Dienst auch in unserer Gemeinde übernehmen. Die Erfahrungen auf Bistumsebene sind sehr ermutigend.

Weitere Gottesdienstformen sind:

Taufen
Trauungen
Kinderwortgottesdienste / Kinderkirche
Kindergartengottesdienste
ökumenische Gottesdienste
Pilgergottesdienste
Jubiläumsgottesdienste
Gruppengottesdienste
Familienwochenende / Kinderfahrten / Ministrantentreffen etc.
Karfreitagsliturgie
Eucharistische Anbetung
Fronleichnamsfeier
Bußgottesdienste
Kreuzweg in ganz unterschiedlichen Formen
Pfingstnovene
Stundengebet
Rosenkranz

Ein ganzes Buch ließe sich füllen mit Beschreibungen, Erläuterungen und Kommentaren zu unseren Gottesdiensten. Ich höre bewusst an dieser Stelle auf und lade umso herzlicher ein selbst ein paar Eindrücke und Kommentare zu hinterlassen.

Dialog geht einfach dann am besten, wenn nicht nur einer was sagt 😉

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.