Garbsens Sternsinger sammeln 12.000 Euro

 

Auf ihrem Weg durch Garbsen besuchten die Sternsinger mit Liedern und Texten nicht nur Menschen in über 250 Wohnungen und Häusern, sondern Sie spendeten Ihren Segen auch im Rathaus, in Altenheimen und Kirchen und waren gern gesehene Gäste auf Neujahrs-empfängen.

“Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit” – mit diesem Motto gelang es den Garbsener Sternsingerinnen und Sternsingern, insgesamt mehr als 12.000 Euro zu sammeln.

Sehr nachdenklich machte ein Poetry Slam, vorgetragen in der St. Raphael-Kirche: 

Sternsinger-Helden

Nimm einen Globus und suche das Land
In welchem du lebst und dann fahr mit der Hand
Mit geschlossenen Augen den Globus entlang
Zähle bis drei und halt irgendwo an

Und dann überleg, wie die Kinder dort wohnen
Gehören sie gar zu den vielen Millionen
Die lange schon all ihre Hoffnung verloren
Denn sie wurden in bitterster Armut geboren

Weil niemand wird vor die Entscheidung gestellt
Ein Leben mit Hunger oder ein Leben mit Geld
Auf einem Planeten, von Grenzen getrennt
Die man erste und zweite und dritte Welt nennt
 
Eine Erde, ein Gott, und doch so viele Mauern
So viele Kriege, die so lange dauern
Dass viele nicht wissen, was Frieden bedeutet
Ihre Kindheit in einer Fabrik ausgebeutet

Und lernen auf dreckigem Boden das Laufen.
Ein Markt, doch kein Geld um sich essen zu kaufen
Die Eltern verloren, wer bietet jetzt Schutz
Im Alltag der Straße voll Abfall und Schmutz

Wo Schicksale Spuren in Staubschichten schreiben
Von guten Zeiten nur noch Erinnerungen bleiben
Und nicht mal das Wasser spiegelt hier dein Gesicht
Es tut mir so leid, Kind. Mehr gibt’s heute nicht

Kein Abschluss, kein Job, keine Zukunftsaussichten
Und wir? Lesen nachher in Zeitungsberichten
Vom Elend woanders, doch das ist so weit weg
Diese andere Welt voller Hunger und Dreck

Die du grad mit dem Finger auf dem Globus berührst
Und wenn du in dir jetzt dein Herz schlagen spürst
Voll Mut und voll Willen, den Ärmsten der Erde
Zu helfen, dann schau nicht nur zu, sondern werde

Ein Nächte-Erheller, ein Schatzkisten-Träger
Ein Spuren-In-Fallfrische-Schneedecken-Leger
Ein Nächstenliebe-an-viele-Nächste-Geber
Ein Gegen-Das-Unrecht-Die-Stimme-Erheber

Der immer dann, wenn irgendwo auf dieser Welt
Einem Menschen durch fleißig gesammeltes Geld
Ein Hoffnungsschimmer das Dunkel erhellt
weiß: Auch ich bin ein Sternsinger-Held

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.