Archiv der Kategorie: Nachricht

Wir feiern bunt und fröhlich das Meinfest!

Meinfest

meinfest

Am Samstag , den 27. September 2014 ist es wieder so weit! Dann beginnt um 15 Uhr das bunte Spektakel auf dem Marktplatz hinter dem Hallenbad. Die Menschen aus dem Stadtteil “Auf der Horst” bieten Köstlichkeiten aus den verschiedensten Nationen an, es gibt einen Flohmarkt, auf dem Privatleute Ihre “Schätze” verkaufen können und zur Unterhaltung treten den ganzen Nachmittag Folklore-Tanzgruppen auf. Für Kinder und Jugendliche wird natürlich auch etwas geboten. Und für die Kleineren gibt es natürlich auch Spiel und Spaß.

Alle Freunde und Interessierte sind herzlich eingeladen mitzufeiern und am Ende des Tages gegen 20.30 Uhr mit vielen Ahhs und Ohhs das Feuerwerk zu bestaunen! Der Stadtteil „Auf der Horst“ heißt Sie und Euch herzlich willkommen. 

Ausflug zum Verdener Dom – mit ökumenischem Forum

oek-forum-blauSonntag, 6.9.2014:
Tagesausflug nach Verden und Estorf

VerdenerDomSuedVerden_DomAbfahrt 8:30 Uhr
ab Kirche St. Raphael
Reisekosten 27 €  incl. Kaffetrinken
Anmeldung bis 25.8.
im Pfarrbüro St. Raphael

Programm:
Frau Superintendentin Elke Schöper führt durch den Verdener Dom und stellt die vier Orgeln vor.
Nach der Mittagspause geht es nach Estorf zur Besichtigung der Kirche aus dem Jahr 1696 mit den Ausmalungen und einem Rundgang durch das Scheunenviertel.

Bilder des Verdener Domes:
Uwe Baarghan / Wikipedia

Die Jugend von heute – Firmung

 

Die Jugend von heute ….. 

…. dauernd sind die mit ihren Smartfons am Gange, die sehen ja die Welt nicht mehr.
…. die wissen doch nicht mal mehr, wie man ein Kreuzzeichen macht.
…. denen hat doch keiner mehr Respekt beigebracht.

So hört man die Leute reden.

Die Jugend von heute ….. 

27 von ihnen, 16 / 17 Jahre alt, wollen zu uns gehören. Sie sagen JA zu dieser, unserer Kirche. Sie haben den Bischof in persönlichen Schreiben darum gebeten ihnen das Sakrament der Firmung zu spenden. Sie haben sich vorbereitet und dabei versucht unsere Gemeinde besser kennen zu lernen.

 

Herzlich willkommen, Ihr Lieben!
Und herzlichen Glückwunsch zu Eurer Firmung!

DSC_0069

Firmgottesdienst am 27. Juli 2014

Am Sonntag, 27. Juli 2014, hat Weihbischof Schwertfeger in einem Festgottesdienst den Jugendlichen die Firmung gespendet. Das ist ein Fest für die ganze Gemeinde.

Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist!

DSC_0002

Herr,
wir danken dir für diese Jugendlichen.
Wir danken dir,
dass du uns immer wieder stärkst
und bestärkst durch den Heiligen Geist.
Hilf uns eine gute Gemeinde zu sein
und glaubwürdig Zeugnis zu geben
von deiner Gegenwart in dieser unserer Welt.
Dir sei Lob und Ehre,
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.

60-jähriges Priesterjubiläum von Pfarrer Heitmüller

DSC_0214-1

DSC_0170

 

Sein 60-jähriges Priesterjubiläum beging Pfarrer Hermann „Menne“ Heitmüller am Sonntag, den 20. DSC_0190 DSC_0192  DSC_0222  Juli 2014, im Rahmen eines Festgottesdienstes im Altenzentrum Wilhelm-Maxen-Haus.

Pfarrer Heitmüller zelebrierte zusammen mit Propst Martin Tenge und Pfarrer Benno Nolte, in Anwesenheit von Diakon Gangolf Johnen und der Pastorin der Willehadi-Kirchengemeinde, Renate Muckelberg,  den Gottesdienst.

Die Kapelle und die umliegenden Räumlichkeiten des Wilhelm-Maxen-Hauses waren bis auf den letzten Platz gefüllt. Neben zahlreichen Abordnungen der Kolpingsfamilien aus der Region waren die Gottesdienstbesucher aus den ehemaligen Wirkungsstätten des Jubilars gekommen.

In seiner Predigt verglich Propst Tenge unter anderem das Labyrinth der Kathedrale von Chartres mit den Wegen von Pfarrer Heitmüller. „..die Wege im Labyrinth knicken ab, sie machen Schleifen, man sieht sich schon am Ziel angekommen und der Weg geht noch weiter. Aber dein Ziel ist ständig vor Augen – die Mitte unseres Lebens – Christus.“

Der emotionale Höhepunkt des Gottesdienstes ist der Segen des Propstes für Pfarrer Heitmüller zum Abschluss des Gottesdienstes.
Bild+Text: Thomas Hillebrand
DSC_0238-1

Menne Heitmüller 60 Jahre Priester

Bei vielen Gemeindemitgliedern aus St. Raphael ist Pastor Hermann Heitmüller als Priester überaus beliebt und bestens bekannt als “Menne” Heitmüller. Im Wilhelm-Maxen-Haus ist er als Hausgeistlicher nicht wegzudenken.

So kommt es nicht von ungefähr, dass die Kirchenzeitung in ihrer letzten Ausgabe berichtet, dass Menne Heitmüller schon seit 1980 in diesem Seniorenheim Seelsorger ist.  Nein, Menne ist „nur“ seit 1998 in Garbsen und feiert fast täglich in der Hauskapelle – auch mit vielen Gemeindemitgliedern – die Hl. Messe. Seine kräftige Stimme und sein Gesang zum Lobe Gottes sind ungebrochen.

Vor 60 Jahren am 18. Juli 1954 empfing Hermann Heitmüller die Priesterweihe durch Bischof Heinrich Maria Jansen in der Basilika St. Godehard. Wir aus St. Raphael gratulieren ganz herzlich und alle dürfen mitfeiern:
im Gottesdienst am Sonntag, 20. Juli, um 10:00 im Wilhelm-Maxen-Haus.

In der Ausgabe vom 13. Juli 2014 schreibt die Kirchenzeitung: 60 Jahre Heitmüller Priester

Einladung zur Solidaritätstafel in Hannover

Logo_Gemeinsam_zu_Tisch_150dpi_rgb-2

Solidaritätstafel gegen Armut und soziale Ausgrenzung
Gemeinsam zu Tisch am 19. Juli 2014 in Hannover

 Caritas und Diakonie laden gemeinsam zu einer „Solidaritätstafel gegen Armut und soziale Ausgrenzung‟ in die Fußgängerzone Hannovers ein und setzen damit ein Zeichen für die Gemeinschaft aller Menschen. Im „Europäischen Jahr zur Vereinbarkeit von Berufs- und Familienleben“ nimmt die Solidaritätstafel 2014 besonders das Armutsrisiko von Familien in den Blick.

 Sie sind herzlich eingeladen! Kommen Sie am Samstag, den 19. Juli 2014 ab 11 Uhr in die Georgstraße in Hannover und nehmen Sie Platz an unserer Solidaritätstafel “Gemeinsam zu Tisch”. Essen Sie gemeinsam mit vielen anderen Menschen und diskutieren Sie mit uns und unseren Gästen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Lassen Sie sich von unseren Projekten gegen Armut und Ausgrenzung in der Region inspirieren und erleben Sie ein unterhaltsames und informatives Bühnenprogramm. Helfen Sie uns, indem Sie den Aufruf verbreiten und andere Menschen bewegen mitzumachen.

Weitere Informationen gibt es unter www.solidaritaetstafel.de