Archiv der Kategorie: Nachricht

Treffen des Kirchortteams mit Vertretern der Gemeinschaften von St. Raphael

Am Samstag, den 12. August versammelten sich Vertreter aller Gruppierungen im Standort St. Raphael.

Der Tag begann mit einem geistlichen Impuls aus der Tageslesung.

Anschließend standen folgende Punkte auf dem Programm:

  1. Informationen über Kinderaktionen am Kirchort. Es ging dabei besonders um die Kommunionvorbereitung und Kinderbibeltage
  2. Aufteilen der diesjährigen Roratemessen
  3. Planung der Gemeindetreffs im kommenden Jahr
  4. Vorstellen des Flyers mit Informationen über das Jubiläumsjahr
  5. Erklären der Fotoaktion mit Plakat im Pfarrheim und auf der Homepage
  6. Wünsche und Anregungen
  7. Neuer Termin für ein großes Treffen: 27.01.2018

Aus den Reihen der Gruppierungen kamen einige Anregungen zur Gottesdienst- und Kirchengestaltung. Diese wurden in der Runde diskutiert und werden vom Kirchortteam an die zuständigen Ausschüsse des Pastoralrates weitergegeben.

Der Indienkreis gab bekannt, dass am 21. 8. ein Indienabend mit Essen und Informationen geben wird. Father Gnanamuthu Varuvel ist dann zu Besuch in Garbsen.

Hierzu ist auch die ganze Gemeinde eingeladen.

Auch das Patronatsfest am 29.9. kam zur Sprache. Wie immer wird es eine Heilige Messe und ein gemütliches Beisammensein geben. In diesem Jahr soll es anlässlich des 50jährigen Jubiläums besonders gefeiert werden. Dazu ist die Gemeinde eingeladen und wird gebeten, Essen für das Büfett zu spenden.  

Nach einem Vaterunser endet die Veranstaltung und alle Beteiligten freuen sich auf weitere gemeinsame Schritte auf dem Weg zu einer immer lebendiger werdenden Gemeinde.

Silbernes Priesterjubiläum unseres Pfarrers

 

Unser Pfarrer Christoph Lindner feierte  am 17. Juni 2017 in Hildesheim sein 25-jähriges Priesterjubiläum. Im Rückblick schreibt Pfarrer Lindner:

Mit über 1.000 Gläubigen konnten wir, der Weihekurs 1992,  im Hildesheimer Dom unser Silbernes Priesterjubiläum feiern – und dabei Weltkirche erfahren. Es war ein Fest der Dankbarkeit gegenüber Gott, der uns in seinen Dienst gerufen hat, und „mit all unseren Wegen vertraut“ ist – aber auch der Menschen, die unseren Weg begleitet haben und begleiten. 

Besonders habe ich mich gefreut, dass auch Messdiener/innen  aus unserer Pfarrei mit am Altar gewesen sind! Dank gilt aber auch all jenen, die unseren Bitten nachgekommen sind, für die drei sozialen Projekte zu spenden. Wir haben bisher  21.000 Euro gezählt! Eine großartige Summe…

Dankbar für das Geschenk des gemeinsamen Glaubens gehen wir nun in die Zukunft, die noch verborgen vor uns liegt – aber ER geht mit, auch wenn sich die Kirche verändert, auch wenn der Weg nicht einfacher wird, auch wenn… Darin liegt seine Zusage!

© Bilder: Deppe/Hillebrand

 

Halbtagsfahrt der KAB am 14. Juni 2017

Die diesjährige Fahrt der KAB führte 27 Teilnehmer zuerst nach Springe in das Museum auf dem Burghof.

Die große Ausstellung im Museum beinhaltete viele alte einheimische Handwerke (Senfmühle), bäuerliches Leben, archäologische Funde, Infostand über die Glühlampe von Heinrich Göbel (Geburtsort Springe) und einiges mehr.

Der nächste Halt war das Cafe im Wisentgehege.Von reichlich Kuchen und Kaffee gestärkt fuhr die Gruppe in das Kloster Wülfinghausen (1236 Gründung als Augustinerinnenkloster). Dort gab es eine Führung durch das Kloster und die Kirchenräume. Seit 1994 ist dort wieder eine Schwesterncommunität der Christusbruderschaft Selbitz (Gründer: Hanna und Walter Hümmer) beheimatet und bringen evangelisches Ordensleben in die alten Klostermauern. Der zweite Teil der Führung führte uns in den riesigen Klostergarten. Zu dem Kloster gehört auch ein großes Gut, das heute verpachtet ist.

Auf dem Rückweg wurde am Turmbrennofen einer ehemaligen Glashütte am Steinkrug noch ein kurzer Halt eingelegt.
Text: Reinhard Pietzowsky | Bilder: Bernhard Baumert  
 

Fünf Minis ministrierten im Hildesheimer Dom

Foto: Thomas Hillebrand

Fünf Ministranten unserer Pfarrgemeinde haben anlässlich des silbernen Priesterjubiläums unseres Pfarrers Christoph Lindner im Hildesheimer Dom mit weiteren Ministranten der drei anderen Jubilare ministriert. Alle Ministranten übernahmen verschiedene Dienste im Gottesdienst und hatten die Ehre zusammen mit Weihbischof Koitz, den vier Jubilaren, sowie den vielen weiteren Priestern und Diakonen im Altarraum zu sitzen. Dies war für uns eine große Freude und ein Erlebnis – auch am Priesterjubiläum mit unserem Pfarrer den Dienst am Altar zu versehen. Bei der anschließenden Begegnung auf dem Domhof gab es nette Gespräche mit den Ministranten aus den anderen Gemeinden.

Text: Marie-Sophie Hillebrand

Wandergruppe St. Raphael unterwegs in Altensruh/Wunstorf

Nach kurzer Andacht in der Raphaelskirche mit Gebet und Gesang starteten 26 Wanderinnen und Wanderer am Mittwoch, 14. Juni, mit PKW nach Wunstorf – Altensruhn.

Bei Sonnenschein führte der Weg an herrlichen Getreidefeldern mit leuchtendroten Klatschmohn und blauen Kornblumen in Richtung Klein-Heidorn.
Mit guter Laune erreichten wir zur Mittagspause die Waldgaststätte „Altens Ruh”.
Bild: Barbara Wierse | Text: Peter Langer

PS.
Vom 26. – 29. September führt die Jahreswanderfahrt der Wandergruppe ins Auetal. Mitwanderer sind herzlich eingeladen. Beim  Wanderführer Dr. Ferdinand Koch gibt es Anmeldeformulare und einen Hotelflyer. Baldige Anmeldung ist für die rechtzeitige Zimmerbuchung notwendig.

Geburtstag feiern wir zusammen (Pfingstmontag 2017)

Geburtstag feiern wir zusammen

Am diesjährigen Pfingstmontag trafen sich wieder Christen aller Kirchen Garbsens zu einem ökumenischen Gottesdienst. Die gut gefüllte Willehadikirche hatte eingeladen.

Das Geburtsfest der christlichen Kirche wurde hier feierlich begangen.

Eine Mauer, aus Steinen – beschriftet mit Vorurteilen und anderen Hindernissen, verwandelte sich zum Kreuz, das uns zeigte, wie Jesus selbst alles auf sich nimmt was uns durch unsere Schuld von ihm und anderen trennt.

Im apostolischen Glaubensbekenntnis sprachen sich alle für den Glauben an den einen Gott aus.

Der Segen am Schluss sandte die Christen wieder hinaus auf Garbsens Straßen um dort zu zeigen, wie mit Gottes Hilfe ein Leben in Gemeinschaft mit allen gelingen kann.

Text und Bilder: Elisabeth und Franz Patzal

Ökumenischer Gottesdienst an Christi Himmelfahrt

Ökumenischer Gottesdienst an Christi Himmelfahrt

Viele Gläubige aller Kirchen Garbsens hatten sich zum alljährlichen ökumenischen Himmelfahrtsgottesdienst am Schwarzen See eingefunden.

In großer Gemeinschaft singen, beten und das Leben als Christen in Garbsen zu bezeugen ist immer wieder ein spürbares und sichtbares Zeichen.

In seiner Predigt nahm Pfarrer Lindner das Motto des evangelischen Kirchentages „ Du siehst mich“ mit auf.

Mit offenen Augen und Ohren durch die Straßen Garbsens zu gehen und dabei auch die im Blick haben, die hier nicht ihre Wahlheimat, sondern durch schreckliche Umstände ein Zuhause gefunden haben.

Dazu sind wir Christen berufen.

Auch Bürgermeister Grahl hob in seiner Ansprache hervor, wie wichtig diese Gottesdienste am Himmelfahrtstag für ihn geworden sind.

Im Anschluss konnten bei der Jugendwerkstatt wieder Blumen und Kräuter für den Garten erworben werden.

Auch der Faire Laden bot seine Produkte an.

Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Kaffee, Kuchen, Bratwurst und Getränke stärkten alle für den Tag.

Gelegenheiten zu Gesprächen fanden sich an jeder Ecke. Wann trifft man schon mal alle auf einmal?

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung und wer noch nie dabei war, sollte sich den Termin für das nächste Jahr ruhig einmal vormerken. ( Donnerstag, der 10. Mai)

Text und Bilder Elisabeth Patzal

Indische Partnergemeinde weiht neue Kirche ein

Mit Spenden des letzten Jahres in Höhe von ca. 5.000 € hat unsere Kirchengemeinde zum Kirchbau in der südindischen Partnergemeinde in St. Antony´s Church in Varthanvilai beigetragen. Am 14. Mai 2017 hat der Bischof der Diözese Kuzhithurai, Bischof Jerome Dhas Varuvel, die Kirche eingeweiht. Unsere indische Partnergemeinde besteht erst seit dem 1.1.2014 und hat mit großer eigener Anstrengung, den Geldern des Bischofs und den von Father Gnanamuthu Varuvel in Deutschland gesammelten Spenden  innerhalb von zwei Jahren den Kirchbau errichtet.

Father Gnanamuthu schickt erste Bilder von der Einweihung und schreibt:

Mit grosser Freude habe ich von Euch die finanzielle Unterstützung für unseren Kirchbau erhalten. Ich und meine Pfarrgemeinde danken ganz herzlich für Eure Hilfe.
Die Einweihung unserer neuen Kirche war sehr schön. Über 4.500 Gläubige, unser Bischof, 30 Priester und Seminaristen aus dem Priesterseminar, in dem ich zukünftig unterrichten werde,  waren bei der Feier anwesend.
Wir alle freuen uns sehr über unsere neue Kirche.