Archiv der Kategorie: Nachricht

„St. Raphael“ wandert wieder

Wandergruppe St. Raphael

Monatlich treffen wir uns
vor St. Raphael
und laden
zum Mitwandern ein.

Nach einer langen, durch Corona bedingten Pause war die Wandergruppe St. Raphael im August wieder am Start.
Groß war die Freude, sich nach dieser schwierigen, entbehrungsreichen Zeit wiederzusehen. Allerdings musste auf herzliche Umarmungen natürlich verzichtet werden, aber man konnte wieder in einem Gefühl christlicher Verbundenheit unterwegs sein.
Bei Bilderbuch-Sommerwetter führte Heinz Opolka die Gruppe in die wunderschöne reizvolle Landschaft um Auhagen und Sachsenhagen. Ein großer Teil des Weges führte durch Wald, was bei den hochsommerlichen Temperaturen als sehr angenehm empfunden wurde. Die optimalen Bedingungen und die gute Atmosphäre halfen sicher, einen Teil der Last der vergangenen Zeit in Vergessenheit geraten zu lassen.

Oscar Wilde sagte: „Man sollte Anteil nehmen an der Freude, der Schönheit, der Farbigkeit des Lebens“. Auf diesem Weg wollen wir uns als Wandergruppe wieder langsam vortasten unter Beachtung der nötigen Auflagen und Vorsichtsmaßnahmen.
Nach der Niedersächsischen Corona Verordnung gelten für uns die Bestimmungen für Sportler!! Was folgert für uns daraus? Abstand wenn möglich, Mund-Nasenschutz wenn erforderlich, Dokumentationspflicht ist zu akzeptieren (bitte eigenen Kugelschreiber mitbringen).
 Als nächste Wanderung sind geplant:

  • Mittwoch, 09. September, 09:30 Uhr,
    im Deister / Süllberg
  • Mittwoch, 14. Oktober, 09:30 Uhr, im Deister: Nienstädt – Waltershagener Tal

Ich hoffe, dass wir die Wanderungen wie geplant (oder „in ähnlicher Qualität“) durchführen können.
Bis zum nächsten Wiedersehen
und BLEIBT GESUND !!!
Ursula Cordes

WELLCOME startet nach der Corona-Pause

Die wellcome-Engel freuen, nach der traurigen Corona-Pause wieder mit vollem Einsatz für Familien im ersten Jahr nach der Geburt da zu sein.
Kontaktdaten für interessierte Familien oder Ehrenamtliche sind: 
Claudia Kreinacker – Tel. 0176-81824233 – Emailadresse

von links:. A. Knaier, R. Weisser, P. Olbrich, Teamkoordinatorin C. Kreinacker, S. Goldack, A. Ruß, D. Lambrecht, R. Marker, A. Amelung ( nicht im Bild S. Kleinwächter). Die Bildrechte liegen bei wellcome Garbsen

FIRMUNG 2020
Ein neuer Firmkurs beginnt nach den Sommerferien. Die Firmung soll, wenn die Corona-Maßnahmen dies zulassen, Ende November gefeiert werden. Eingeladen sind alle Jugendlichen, die zum Zeitpunkt der Firmung 16 Jahre oder älter sind.
Am Samstag, 29. August, findet um 16 Uhr das erste Treffen für alle in St. Raphael statt. Einladungsbriefe wurden versendet. Wer keinen erhalten haben sollte, kann sich noch bis 20. August in den Pfarrbüros anmelden.
Ältere Jugendliche und junge Erwachsene, die sich für die Mitarbeit als Firmkatechet oder -katechetin interessieren, sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

Hier gibt es weitere Informationen zur Firmvorbereitung.

 

Apostel Thomas – Spiegel unseres Glaubens

 Erster Sommergottesdienst vor St. Maria Regina: Als “Mitbürger der Heiligen und Hausgenossen Gottes” (Eph 2, 19-22) wurden am Festtag des Apostels Thomas ca. 50 BesucherInnen des Wortgottesdienstes auf dem Vorplatz von St. Maria Regina begrüßt.

Ist das so, ich ein Mitbürger der Heiligen? Ein Blick in den Spiegel sagt oft etwas anderes: Was spiegele ich wider von meinem Glauben?
Berühmt wurde der Apostel Thomas durch seine Zweifel an der Auferstehung Jesu und sein Verlangen, handgreiflich die Auferstehung zu überprüfen: erst nachdem Jesus ihn aufforderte, seine Wundmale zu berühren, glaubte er das Unfassbare und bekannte: “Mein Herr und mein Gott!
Heute ist das nicht mehr möglich durch das Schauen und Berühren der Wundmale Jesu, sondern mehr durch das Vorbild und Beispiel von Heiligen und Hausgenossen Gottes: “Selig sind, die nicht sehen und doch glauben” (Joh 20, 27-29).
Glaube muss auch überzeugend weitergegeben werden. So ist es ein schönes Zeichen, dass mit diesem Evangelium vom ungläubigen Thomas eine Reihe von Wortgottesdiensten auf dem Vorplatz von St. Maria Regina beginnen und dabei viele Möglichkeiten der Verkündigung des Wortes Gottes genutzt werden. Es bleibt zu hoffen, dass der Gemeinde der Hausgenossen Gottes vielfältige Formen der Wort-Gottes-Feier auch über den Sommer hinaus erhalten bleiben – nicht nur als Ersatz für eine Hl. Messe.