Brief von Propst Martin Tenge an die Gemeinde

 
Propst Martin Tenge, Regionaldechant
Hannover, den 28.2.2015

Liebe Schwestern und Brüder in der Pfarrgemeinde St. Raphael in Garbsen mit den Kirchorten Maria Regina und Corpus Christi,

nach Wochen und Monaten des Ringens um die pastorale Gegenwart und Zukunft in der Pfarrgemeinde St. Raphael hat der zuständige Personalreferent, Generalvikariatsrat Martin Wilk, im Auftrag des Bischofs am 27. Februar 2015 folgendes Schreiben an die Verantwortlichen der Pfarrgemeinde gerichtet, das mittlerweile auch auf der Internetseite der Pfarrei veröffentlicht ist. Ich zitiere:     (siehe das im nächsten Beitrag veröffentlichte Schreiben) 

Die Entscheidung, liebe Schwestern und Brüder, ist für keinen der Beteiligten leicht und drückt aus, dass hier mit Schwierigkeiten umgegangen werden musste, die ebenfalls für alle Beteiligten sehr belastend waren und sind.

Nach einer solchen klaren Entscheidung stellen sich sofort neue Fragen, u.a. die wichtigste: Wie geht es jetzt weiter?

Als Ihr Pfarrverwalter ist es nun an mir, vorübergehend, wohl für einige Monate, die Aufgaben eines Pfarrers zu übernehmen. Wie sich das darstellen lässt, kann ich Ihnen derzeit im Detail natürlich nicht beantworten. Es ist mir aber ein großes Anliegen, bereits in den nächsten Tagen mit dem Pastoralteam, dem Pastoralrat und den Mitarbeitenden im Pfarrhaus ins direkte Gespräch zu kommen. Dabei werden wir gemeinsam versuchen, die derzeitige Situation zu benennen, die anstehenden Aufgaben zu erkennen und die ersten Schritte für notwendige Umsetzungen zu gehen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir im gegenseitigen Vertrauen und durch den Segen Gottes den Weg in die Zukunft gehen können, wissend, dass wahrscheinlich auch viel aufzuarbeiten ist.

Ich bin allen beruflich und ehrenamtlich Engagierten in der Pfarrgemeinde für Ihren bisherigen Dienst sehr dankbar und wünsche mir und uns, dass wir gemeinsam eine Perspektive für die Gegenwart und die Zukunft entwickeln. Mögen der Heilige Geist und der Schutzengel Raphael uns dafür gute Wegweiser sein.

Von Herzen bitte ich Sie um Ihr inständiges Gebet, auch besonders jetzt in der Hl. Messe, für die ganze Pfarrgemeinde St. Raphael, für Pfarrer Brosig, für unser Bistum Hildesheim und alle, die sich für die Kirche engagieren.

Ich grüße Sie verbunden mit den Besten Wünschen sehr herzlich,

Ihr Propst Martin Tenge

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Brief von Propst Martin Tenge an die Gemeinde

  1. Elisabeth

    Ist es nicht traurig, wie die Menschen sich innerhalb der heiligen kath Kirche verheizen und verheizen lassen.???

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.