Bolivien – Das war mal eine ganz andere Art von Urlaub!

KinderT-ShirtsWir wollten unsere Verwandtschaft in La Paz besuchen und Bolivien kennenlernen.

Als wir mit Bärbel darüber gesprochen haben, stellte sich heraus, dass zur gleichen Zeit die Schule „Colegio Barbara Micarelli del Nino Jesus“ in Cotoca ihr 15jähriges Jubiläum feiert – Bärbel Smarsli, Thomas Müller und Pater Ludger Wolfert wollten das Jubiläum mitfeiern. „Da fahren wir auch hin“ haben wir uns gedacht und Cotoca in unseren Reiseplan mit aufgenommen.

Die ersten drei Tage unserer dreiwöchige Bolivienrundreise haben wir also in Cotoca verbracht. Das war sehr beeindruckend – kannten wir die Schule bisher doch nur von Berichten, Fotos usw. Jetzt konnten wir sie live erleben: Die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer, die Schwestern -alle waren sehr nett zu uns und wir fühlten uns von Anfang an willkommen. Toll, was diese Schule alles leistet, wie viele Ideen noch in allen Köpfen stecken und sicher auch viele davon noch verwirklicht werden können – z. B. die Erweiterung der Sportanlage und der Ausbau von Fachräumen.

Wir sind mitten in die Vorbereitungen für die große Jubiläumsfeier gekommen und durften erleben, wie emsig alle daran gearbeitet haben. Die Ergebnisse dieser Projektwoche konnten wir begutachten: die Tanzdarbietungen, die Informationen über Land und Leute in Bolivien ……Die Aufregung war allen deutlich anzumerken.

Immer wieder sind wir überrascht worden – sowohl mit Eindrücken, als auch mit kleinen Geschenken, die wir von den Kindern bekommen haben.

Wir konnten uns überzeugen, dass die Spenden in Cotoca wirklich gut ankommen und auch Früchte tragen.

Vielen Dank an Bärbel Smarsli, Thomas Müller und Pater Ludger Wolfert, dass wir euch ein paar Tage in Cotoca begleiten durften. Es waren bunt gefüllte Tage, die wir so schnell nicht vergessen werden.

…und wenn Sie jetzt vier kleine Jungen in Shirts der Schule durch Garbsen laufen sehen, die Kinder haben wir nicht mitgebracht, nur die T-Shirts für die Kinder – und sie tragen sie gerne!

Text und Bild: Birgit und Michael Weisser

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.