Björn Schulze im Dom zu Hildesheim zum Priester geweiht

Der Hildesheimer Dom war festlich geschmückt –
am über 1000 Jahre alten Heziloleuchter brannten alle 72 Kerzen.
Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ zog unter Begleitung von Bannern und vielen Ministranten mit seinem Domkapitel und mit Priestern und Diakonen des Bistums
und dem Weihekandidaten Björn Schulze ein.

Bischof Heiner leitete den Weihegottesdienst ein mit dem Motto “Vergiß den Kittel nicht”.
In seiner Predigt ging der Bischof auf das Leben und den Werdegang von Björn Schulze ein (siehe dazu http://kath-kirche-garbsen.de/bjoern-schulze-pfingsten-priester-geweiht ) und stellte sich und den Gläubigen die Frage „Wie können wir als Kirche bei Menschen in Not sein?”
Aufgabe der Kirche sei es, bei den Menschen zu sein, die leiden und die am Rande stehen. Priesterliche Aufgaben seien es, diesen Menschen zuzuhören und sich von ihrem Leid berühren zu lassen – bis hin zu eigenen Glaubenszweifeln – und dann mit ihnen so zu sprechen, dass sie Gottes Botschaft auch verstehen können.
“Das orthodoxe Reden über Gott kommt schnell an die Grenzen”, so legte der Bischof der Gottesdienstgemeinde und seinen Priestern und SeelsorgerInnen ans Herz: 
“Vergiß den Kittel nicht!”

weitere Bilder von der Weihe finden Sie hier 

Am Pfingstsonntag feierten dann die Kirchengemeinden St. Raphael/Garbsen und Heilige Dreifaltigkeit/Seelze in der Pfarrkirche St. Raphael die Primiz von Björn Schulze in einem feierlichen Gottesdienst.

Viele Helferinnen und Helfer hatten das Gemeindehaus für die Feier geschmückt und eine große Gästeschar bewirtet. Bei warmer Suppe und kalten Getränken, und bei Kaffee und 30 gespendeten Kuchen wurde zusammen gefeiert. Zum Abschluß nach einer Dankandacht am Nachmittag sprach der Primiziant jedem Einzelnen den Primizsegen zu.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.