Archiv des Autors: Bernhard Mock

Dreikönigssingen 2023 – SternsingerInnen in Garbsen unterwegs


Jedes Jahr stehen ein Thema und Beispielprojekte aus einer Region exemplarisch im Mittelpunkt der Vorbereitung auf die Aktion Dreikönigssingen. Die Spenden, die die Sternsinger sammeln, fließen jedoch unabhängig davon in Hilfsprojekte für Kinder in rund 100 Ländern weltweit.

 

Kinder stärken, Kinder schützen

Unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ steht der Kinderschutz im Fokus der Aktion Dreikönigssingen 2023.
Weltweit leiden Kinder unter Gewalt. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass jährlich eine Milliarde Kinder und Jugendliche physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt ausgesetzt sind – das ist jedes zweite Kind. Diese leidvollen Erfahrungen verletzen die Jungen und Mädchen körperlich und seelisch nachhaltig.

Umso wichtiger ist es, Kinder von klein auf zu schützen. Erwachsene müssen deshalb für den Kinderschutz sensibilisiert werden. Denn sie sind dafür verantwortlich, junge Menschen zu schützen. Zugleich müssen sie Kinder stärken, indem sie ihnen ihre Rechte vermitteln und sie darin unterstützen, diese einzufordern und ihre Bedürfnisse auszudrücken.


Mit Kopf, Herz und Verstand waren die SternsingerInnen von Corpus Christi im Familienzentrum St. Anna (Bilder oben) und zu Fuß in Havelse und Marienwerder unterwegs. (Video rechts von Arwena Swiatek).
Am Samstag und Sonntag haben die SternsingerInnen in allen Ortsteilen Garbsens ihre Segensgebete vortragen und Lieder gesungen – und frohes gesegnetes neues Jahr gewünscht. Weil alle Kinder unterwegs waren, haben bei Neuland erwachsene Ehrenamtliche ausgeholfen.Im folgenden Bilder aus dem Rathaus und aus dem Familienzentrum St. Maria Regina in Berenbostel.

Schon am Freitag vormittag kamen von den anwesenden RathausmitarbeiterInnen 1.000 € Spenden zusammen.
Die GarbsenerInnen haben sich sehr spendabel gezeigt: 
10.543 € haben die SternsingerInnen gesammelt,
697 € kamen für den Danke-Tag der Kinder zusammen.

Danke Garbsen!!

SEGEN per Post Sie waren in den Ferien? Im Urlaub?
Sie möchten noch einen Segensaufkleber und einen Segenspruch der Sternsinger für Ihr Zuhause? Schreiben Sie einfach eine E-Mail mit Ihrer Postadresse an unsere Gemeindereferentin 

Krippenspiele an Weihnachten 2022 in St. Maria Regina

Mit Krippenspielen und Gottesdiensten für Familien begann in allen unseren Kirchen der Hl. Abend.
Viele Jugendliche und Erwachsene waren daran beteiligt – und erfreuten mit ihrer Spielfreude und ihrem Talent die versammelte Gemeinde.
Hier Bilder von den Krippenspielen in St. Maria Regina:
ein Bild von allen MitspielerInnen im Krippenspiel um 14:45 Uhr (Foto Smarsli)
und in einer Fotostrecke Bilder vom Krippenspiel um 16:45 Uhr. (Fotos Kristina Redzimski)

In dieser Gegend lagerten Hirten auf freiem Feld.
Da trat ein Engel zu ihnen
und die Herrlichkeit des Herrn umstrahlte sie
und sie fürchteten sich sehr.
Der Engel sagte zu ihnen:
Fürchtet euch nicht, denn siehe,
ich verkünde euch eine große Freude,
die dem ganzen Volke zuteil werden soll:
Heute ist euch in der Stadt Davids
der Retter geboren; er ist Christus der Herr.

Und das soll euch als Zeichen dienen:
Ihr werdet ein Kind finden,
das, in Windeln gewickelt,
in einer Krippe liegt.

Und plötzlich war bei dem Engel
ein großes himmlisches Heer,
das Gott lobte und sprach:
Ehre sei Gott in der Höhe
und Friede auf Erden
den Menschen seines Wohlgefallens.
Text aus dem Weihnachtsevangelium nach Lukas LK 2, 8-14 

Zum Besuch der Weihnachtskrippen und zum stillen Gebet sind unsere Kirchen geöffnet:

St. Raphael:                  jeden Tag                       10:00 – 11:00 Uhr

St. Maria Regina:          27.12.– 31.12.22          09:00  – 17:00 Uhr
                                          01.01.2023                    11:00 – 17:00 Uhr
                                          03.01.- 06.01.23           09:00 – 17:00 Uhr

Corpus Christi:             nach Absprache

Bis zum 06. Januar sind auch die beleuchteten Weihnachtsfenster des Pfarrheims St. Maria Regina zu sehen.

 

Christmette Weihnachten 2022 in St. Raphael

 

In Krippenfeiern und Gottesdiensten konnte diesmal in allen katholischen Kirchen in Garbsen die Geburt Christi und das Kommen Gottes als Mensch unter Menschen gefeiert werden. 

Ein Licht strahlt
heute über uns auf,

denn geboren ist uns der Herr.
Und man nennt ihn:
Starker Gott,
Friedensfürst,

Vater der kommenden Welt.
Seine Herrschaft
wird kein Ende haben.

Am Hl. Abend begann um 22 Uhr die Mitternachtsmesse in St. Raphael in der dunklen Kirche – nur durch die Kerzen der Gläubigen erleuchtet. Erst mit der feierlichen Festankündigung der Geburt Christi wurden Kerzen und Leuchten des Weihnachtsbaumes und der Kirche angezündet.

Fotos bmock | Bibeltext: Eröffnungsvers Weihnachtsmesse am Morgen am Ende der Vigilfeier am Heiligabend    

Das Krippenhaus in Garbsen ist Segensort

Fünf Orte im Bistum Hildesheim sind auf der Website des Bistums mit “Segensort” benannt, weil sie das Evangelium verkünden durch die  Stärkung segensreicher Erfahrungen. 

Vor kurzem hat ein Filmteam aus Hildesheim das Krippenhaus in Berenbostel besucht, um zu dokumentieren, wie Menschen unserer Gemeinde den BesucherInnen durch ihr Tun Hoffnung schenken und Zuversicht vermitteln.  

siehe Mein Segensort | Godehardjahr

 

Friedenslicht 2022 kommt in St. Maria Regina an

FRIEDEN BEGINNT MIT DIR!

Unter diesem Motto stand der Wortgottesdienst am 3. Advent in St. Maria Regina. Pfadfinder brachten das Licht aus Bethlehem in die Kirche und überreichten es dem Garbsener Bürgermeister Claudio Provenzano und der Gottesdienstgemeinde. Passend zum Motto wurden viele Papiertüten gestaltet, die zum Schluss des Gottesdienstes zum Weiterverschenken verteilt wurden.

Das Friedenslicht leuchtet jetzt in allen unseren Kirchen und steht bereit, um in die Wohnungen und Häuser mitgenommen zu werden.

Totengedenken auf allen Garbsener Friedhöfen

Am Samstag und Sonntag, 05. und 06, November, waren auf allen acht Garbsener Friedhöfen ehrenamtliche GottesdiensthelferInnen unserer Kirchengemeinde unterwegs, um mit Segensfeiern, Gebet und Fürbitte der Verstorbenen unserer Kirchengemeinde zu gedenken. Bei schönstem Wetter hatten sich die Angehörigen der Verstorbenen versammelt, um eine Kerze am Grab aufzustellen, für Ihre Lieben still zu beten und im gemeinsamen Gebet und Schriftlesung Trost und Zuspruch zu erfahren. (Bilder vom Friedhof Altgarbsen / Josefa Günther)